Bitte wählen Sie:

Direkteinstieg:

Beteiligte Partner

Auf den folgenden Seiten stellen sich die am WPSZ beteiligten Partner vor. Sie finden zu jedem Kooperationspartner eine Kurzbeschreibung und den zuständigen Ansprechpartner auf der entsprechenden Unterseite.

Sektion Pädiatrische Hämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Prof. Dr. med. Udo Kontny

Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Zentrum für Kinderheilkunde

Prof. Dr. med. Dagmar Dilloo

Dr. med. Gabriele Calaminus

„Kinder und Jugendliche liegen uns am Herzen“. Das ist unser Credo und unsere Motivation. Wir arbeiten ständig daran, unsere Angebote an ihrem Wohlergehen auszurichten und uns weiter zu verbessern. Unsere Abteilung für Kinderonkologie und –hämatologie ist eine kleine Abteilung mit freundlicher, familiärer Atmosphäre. Wir haben eine Ambulanz und unsere „Tigerstation“ für etwa 8 onkologische Patienten, bei denen selbstverständlich ein Elternteil übernachten kann – wer von weiter her kommt, kann auch in unserer Villa Sonnenschein wohnen. Jedes Zimmer der Tigerstation hat ein eigenes Bad, es gibt Fernsehen und WLAN – schließlich kann so ein Krankenhaus­aufenthalt ganz schön langweilig werden. Wir behandeln Kinder und Jugendliche (<18 Jahre) im Rahmen der aktuellen GPOH-Studien und –Register.

Anschrift: 45711 Datteln, Dr.-Friedrich-Steiner-Str. 5

Name der Kontaktperson: Prof. Dr. med. Michael Paulussen

Tel.: +49 (0)2363 975 221

Fax: +49 (0)2363 975 225

E-Mail: info@kinderklinik-datteln.de

Zum Partner

Das Kinderonkologische Zentrum am Westfälischen Kinderzentrum bietet durch die enge Zusammenarbeit mit Kinderchirurgie, Kinderanästhesie, Strahlenklinik und Neurochirurgie eine hervorragende interdisziplinäre und multiprofessionelle Behandlung an. Seit 2017 ist es durch die Deutsche Krebsgesellschaft zertifiziert. In Dortmund werden jährlich ca. 60 Kinder und Jugendliche mit neu diagnostizierter Krebserkrankungen behandelt, darüber hinaus ca. 1000 Patienten in Nachsorge, mit chronischen hämato- oder immunologischen Erkrankungen oder zur diagnostischen Abklärung.

Die Klinik nimmt an allen Therapieprotokollen für die Primär- und Rezidivtherapie der Fachgesellschaft teil, darüber hinaus auch an frühen klinischen Studien. In Dortmund ist die Studienleitung des Registers für Seltene Tumorerkrankungen in der Pädiatrie beheimatet. Im Rahmen des European Reference Networks ist sie Partner in verschiedenen EU-Projekten zu seltenen Tumorerkrankungen.

Anschrift: Klinikum Dortmund gGmbH, Beurhausstr. 40, 44137 Dortmund

Name der Kontaktperson: Prof. Dr. Dominik T. Schneider

Tel.: +49 (0) 231-95321680

Fax: +49 (0) 231-95321047

E-Mail: step@klinikumdo.de

Zum Partner

Das kinderhämato-onkologische Zentrum der Kinderklinik III, UK Essen, bietet als eines der größten Kinderonkologien Deutschlands eine umfassende Diagnostik und Therapie aller Tumorerkrankungen, Hirntumore und Leukämien sowie aller angeborenen und erworbenen Erkrankungen des Blutes oder des Knochenmarks. Die Behandlungen erfolgen nach den neuesten internationalen wissenschaftlichen Erkenntnissen und folgen den Therapieoptimierungsprotokollen der deutschen Fachgesellschaft (GPOH). Neben risikoadaptierter zytostatischer Therapie sind alle innovativen, zielgerichteten oder immunologischen Therapieoptionen verfügbar. Darüber hinaus können alle Formen der Stammzelltherapie, zelluläre Therapieoptionen (CART-Zellen) oder auch Gentherapie angeboten werden. Umfassende Angebote der Sporttherapie, Kunsttherapie, psychosozialen Beratung und psychologischen Unterstützung begleiten die Kinder und ihre Familien.

Eingebunden ist die Kinderonkologie in das Westdeutsche Tumorzentrum (WTZ). Außerdem werden alle Kinder und Jugendlichen, die am Westdeutschen Protonenzentrum behandelt werden, von den Ärztinnen und Ärzten sowie den Pflegekräften der Kinderklinik III mit betreut.

In der Kinderklinik III sind die nationalen Studienzentralen für akute myeloische Leukämien (AML-BFM; Prof. Dr. D. Reinhardt), Hirntumor-Rezidive (HIT-REZ; Prof. Dr. G. Fleischhack), Retinoblastome (PD Dr. P. Ketteler) und Ewingsarkome (EWING, Prof. Dr. U. Dirksen) angesiedelt, die sowohl für die zentrale Referenzdiagnostik, die Therapieempfehlung als auch für kontinuierliche Beratung in Deutschland und teils europaweit zuständig sind.

Anschrift: Hufelandstraße 55, 45147 Essen

Name der Kontaktperson: Prof.Dr. Dirk Reinhardt

Tel.: +49 (0)201 723 3784

Fax: +49 (0) 201 723 5386

Email: kinderonkologie@uk-essen.de

Zum Partner

Das Zentrum für Forschungsförderung in der Pädiatrie ist ein junges Unternehmen, das sich 2011 aus den Widrigkeiten des kinderonkologischen Alltags heraus gegründet hat. Wir entwickeln bedarfsgerechte und speziell auf die Belange der Pädiatrischen Onkologie und Hämatologie zugeschnittene Projektlösungen, die den regulatorischen Besonderheiten dieses Bereiches gerecht werden. Wir sind sehr stolz auf unsere Vernetzung zu allen Akteuren, die in dieses Aufgabenfeld eingebunden sind. Ein Vorteil, von dem vor allem unsere Partner aus dem Bereich der forschenden Pharmaindustrie profitieren.

Anschrift: Holsterhauser Platz 2, 45147 Essen

Name der Kontaktperson: Katharina Waack-Buchholz

Tel.: +49 (0)201 74 94 96 0

Fax: +49 (0)201 8 777 54 84

E-Mail: k.waack@forschung-paediatrie.de

Zum Partner

Das Pädiatrische Forschungsnetzwerk wurde 2017 als gemeinnütziger Träger des Zentrums für Forschungsförderung gegründet. Als gemeinnützige Institution fördern wir die Forschung in der Kinderonko- und -hämatologie und unterstützen kranke Kinder und deren Familien mit psychosozialen Hilfsangeboten. Wir unterstützen die Weiterentwicklung der Diagnostik der Krankheitsbilder, die Erforschung der jeweiligen Krankheitsentstehung sowie die Ausarbeitung von Therapieempfehlungen und -protokollen. Unser Ziel ist es, die Heilungschancen der kleinen Patienten deutlich zu steigern, ihre Lebensqualität zu fördern und durch intensive Grundlagenforschung das Verständnis für die Krankheitsentstehung sowie eine mögliche Prävention und frühzeitige Intervention zu unterstützen.

Anschrift: Holsterhauser Platz 2, 45147 Essen

Name der Kontaktperson: Dr. Katharina Jansen

Tel.: +49 (0)201 74 94 96 0

Fax: +49 (0)201 8 777 54 84

E-Mail: k.jansen@forschung-paediatrie.de

Zum Partner

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Abteilung für Kinderonkologie und -hämatologie

Prof. Dr. med. Alfred Längler

PD Dr. Med. Tycho Zuzak

Unsere Kinderonkologie / -Hämatologie ist eine Abteilung des Kinderkrankenhauses Amsterdamer Straße in Köln – der größten Kinderklinik in NRW und eine der größten in Deutschland.

Der ganzheitliche Therapieansatz ist für unsere Arbeit elementar. Dafür steht ein interdisziplinäres Team aus Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen, Fachkrankenpflegerinnen für Onkologie,  spezialisierten Fachärzten, Psychologen, Sozialarbeitern, Heilpädagogin, Musiktherapeutin, Kunsttherapeutin, Physiotherapeuten, Yogalehrerin, Sportwissenschaftlern, Erzieherin, Lehrerin und Seelsorgern für die Betreuung der Kinder und deren Eltern zur Verfügung. Über eine Kooperation mit der Deutschen Sporthochschule Köln bieten wir ein einzigartiges ambulantes und stationäres Sportangebot für unsere Kinder und Jugendlichen an.

Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Onkologie“ erforscht neue hochwirksame Verbindungen gegen Tumore und Leukämien und ermöglicht individuelle Therapien für ausbehandelte Patienten.

Anschrift: Amsterdamer Str. 59, 50735 Köln

Name der Kontaktperson: Dr. med. habil. Dr. rer.nat. Aram Prokop

Tel.: +49 (0) 221 8907 5158

Fax: +49 (0) 221 8907 5124

E-Mail: Kinderonkologie@kliniken-koeln.de

Zum Partner

Die Pädiatrische Onkologie und Hämatologie der Universität zu Köln (Leiter: Prof. Dr. T. Simon) behandelt jedes Jahr durchschnittlich 70 Patienten mit malignen Neuerkrankungen. Sie besteht aus einer 17 Betten führenden Station, einer stark frequentierten Tagesklinik mit jährlich ca. 3.000 teilstationären Konsultationen und einer leistungsfähigen Ambulanz mit etwa 4.000 Vorstellungen pro Jahr. Seit 2016 ist der Bereich als kinderonkologisches Zentrum gemäß den Qualitätskriterien der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. Sämtliche diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen der Kinderonkologie (mit Ausnahme der allogenen Stammzelltransplantation) werden vorgehalten. Der Bereich ist Prüfzentrum aller Therapieoptimierungsstudien der GPOH. Die Klinik genießt überregionale Bedeutung auch durch die experimentelle und klinische Forschung im Bereich des Neuroblastoms und koordiniert seit mehr als 20 Jahren die nationalen klinischen Studien zur Behandlung von Patienten mit Neuroblastom[BD1]  im Rahmen des Netzwerkes der GPOH. Am Standort außerdem befinden sich eine klinische Datenbank und die Tumorbank für embryonale Tumoren.

Eine Besonderheit des Zentrums ist die Abteilung für Experimentelle Kinderonkologie (Leiter: Prof. Dr. M. Fischer), wo die Grundlagen der Pathogenese von Tumorerkrankungen erforscht und neue molekulare Erkenntnisse über das Koordinationszentrum für frühe klinische Studien und neuartige Therapien in die klinische Anwendung gebracht werden. Entsprechende nationale und internationale Phase I/II-Studien mit Schwerpunkt auf molekulare Therapien werden in unserem Zentrum durchgeführt.

Anschrift: Kerpener Str. 62, 50924 Köln

Name der Kontaktpersonen: Prof. Dr. M. Fischer (Experimentelle Kinderonkologie), Prof. Dr. T. Simon (Kinderonkologie & –hämatologie)

Tel.: +49 221 478 6854

Fax: +49 221 478 86338

E-Mail: EarlyClinicalTrials@uk-koeln.de

Zum Partner

Zentrum für Kinder und Jugendmedizin

Päd. Hämatologie und Onkologie Krefeld

Dr. med. Nina Brauer

Die Klinik ist das einzige überregionale kinderonkologische Zentrum im Einzugsgebiet Saarland, Luxemburg, Mosel, Südeifel und Westpfalz. Es besteht aus einer stationären Behandlungseinheit mit 14 Betten, einer Tagesklinik und einer Ambulanz. Neben Patienten mit onkologischen Erkrankungen werden Patienten aus dem gesamten Spektrum der immunologischen, hämostaseologischen und hämatologischen Erkrankungen behandelt. Für die Diagnostik und Behandlung stehen die aktuellsten diagnostischen Methoden zur Verfügung. Die Strahlentherapie ist in der Behandlung von Kindern erfahren und nutzt hierfür das schonende IMRT Verfahren. Als Krankenhaus der Maximalversorgung steht der Klinik auch jederzeit über eine spezialisierte kinderchirurgische und neurochirurgische Versorgung und eine spezialisierte Kinderintensivstation zur Verfügung. An der Klinik befindet sich ebenfalls die Leitung der Internationalen Gruppe für kindliche Nierenerkrankungen SIOP-RTSG mit den zugehörigen Studien.

Anschrift:

Universitätsklinikum des Saarlandes
Klinik für Päd. Onkologie und Hämatologie
Geb. 9, 66424 Homburg

Ansprechpartner: Prof. Dr. Norbert Graf

Tel.: +49 (0) 6841 16 28399

Fax: +49 (0) 6841 16 28424

E-Mail: Kinderonkologie@uks.eu

Zum Partner

Wir sind ein mittelgroßes kinderonkologisches Zentrum und nehmen jährlich 40 bis 50 Kinder und Jugendliche mit onkologischen Ersterkrankungen oder Rezidiven neu auf. Wir versorgen vorwiegend Patienten aus der rechtsrheinischen Region des Rhein-Sieg-Kreises, sowie angrenzender Bereiche. Ein Schwerpunkt unseres Hauses ist die Behandlung von Hirntumorerkrankungen, die Zuweisung dieser Patientengruppe erfolgt überregional.

Die Behandlung erfolgt im Rahmen der aktuellen Studien oder entsprechender Register-Empfehlungen der GPOH. Unser Studienteam nimmt an der Mehrzahl der verfügbaren GCP-Studien teil. Für Patienten, die eine Therapie mit autologer und allogener Stammzelltransplantation benötigen, haben wir enge Kooperationen mit benachbarten Kliniken. Der Leiter der Kinderonkologie hat die volle Weiterbildungsermächtigung und aktuell befinden sich 3 Ärzte in der Schwerpunkt-Weiterbildung.

Anschrift: Arnold-Janssen-Straße 29 - D-53757 Sankt Augustin

Name der Kontaktperson: Priv. Doz. Dr. Harald Reinhard

Tel.: +49 (0)2241-249305

Fax: +49 (0)2241-249272

Email: h.reinhard@asklepios.com

Zum Partner

Kinder und Jugendmedizin

Dr. med. Isa Feddersen

PD Dr. med. Wolfgang Thomas