Bitte wählen Sie:

Direkteinstieg:

Das WPSZ

Herzlich Willkommen auf den Seiten des WPSZ!

Das Westdeutsche Pädiatrische Studienzentrum, kurz WPSZ, ist ein Verbund aus elf Kliniken und zwei regulatorischen Partnern, die es sich gemeinsam zur Aufgabe gemacht haben die Versorgung kinderonkologischer Patienten in Westdeutschland nachhaltig zu stärken und zu verbessern.

Ein Teil des WPSZ-Teams bei einem Statusmeeting

Kern unserer Kooperation ist die Motivation Kindern und Jugendlichen mit bösartigen Erkrankungen den Zugang zu innovativen Therapien (z.B. durch frühe klinische Studien oder Zelltherapien) möglichst wohnortnah zu ermöglichen. Dazu treten wir regelmäßig in den wissenschaftlichen Austausch und teilen unsere Erfahrungen zu Arzneimittelstudien, Erkenntnissen aus der Diagnostik und der Grundlagenforschung miteinander. Immer zum Wohl der kleinen Patienten.

In unserem Verbund arbeiten sowohl universitäre als auch nicht-universitäre Häuser und Forschungsinstitute zusammen, um die besten Voraussetzungen zu schaffen, klinische Studien und Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit der pharmazeutischen Industrie und der Akademia umzusetzen. Derzeit sind die Standorte Köln, Essen, Dortmund, Bonn, Krefeld, Trier, Herdecke, Datteln, Aachen und Homburg/Saar im WPSZ vertreten.  

Die elf beteiligten Kliniken behandeln zusammen 600 neudiagnostizierte Patienten pro Jahr. Die beiden beteiligten Forschungsinstitute betreuen allein über 15 klinische Arzneimittelstudien in Vertretung für akademische Sponsoren. Alle Standorte verfügen über jahrelange Studienerfahrung. Im WPSZ vereinigen sich 8 GPOH-Studienleitungen mit ihren Studienzentralen und gestalten mit ihrer Forschung die Therapie der jeweiligen Erkrankung auf nationaler und internationaler Ebene aktiv mit.

In Europas größtem Ballungsgebiet hat sich damit ein starkes Netzwerk gegründet, in dem Kinder nicht nur nach dem aktuellsten Standard behandelt werden – ihnen auch der Zugang zu neuartigen Behandlungsoptionen ermöglicht.